Schlanke Beine

Viele Frauen möchten schlanke und feste Beine, straffe Schenken und Pos haben, jedoch sie vermeiden die Übungen für diese Körperpartien, da sie Angst vor dem Zuwachs der Muskelmasse und der Beinweite haben. Es gibt zwar zahlreiche Übungen, die den Zuwachs der Muskelmasse verursachen können, aber man muss sie nicht machen, um die Figur zu verbessern oder den Körper straffer zu machen. Es gibt andere Arten von Übungen, die es ermöglichen, abzunehmen und wohlgeformte Beine zu bekommen.

Warum es sich lohnt, Beine, Schenkel und Gesäß zu trainieren?

Vor allem möchte jede Frau, schlanke und schöne Beine haben, was ohne Training schwer zu erreichen ist, besonders wenn man älter wird, die Kalorien wachsen und das Niveau des Fettgewebes beginnt natürlich zu wachsen (zugleich vermindert sich das Niveau der Muskelmasse). Das Beintraining hemmt diesen Prozess des Ersetzens der Muskelmasse durch die Fettmasse und ermöglicht, die Straffheit länger zu behalten.

Wenn wir die Beinmuskel verbessern, verbessern wir die Quantität der Muskelfasern, die auf natürliche Weise, ohne Übungen, das Fett verbrennen. Außerdem sehr größer die Muskelmasse, desto mehr Energie verbraucht der Körper, um diese zu ernähren. Die Beinmuskeln, besonders die Schenkel, sind große Muskelpartien. Wenn wir solche großen Muskelpartien trainieren, verursachen wir Veränderungen im Metabolismus – wir verbrennen viel mehr Kalorien, weil wir große Muskeln bewegen.

Die Frauen entwickeln ihre Muskeln nicht so leicht, wie die Männer, weil sie nicht genug Testosteron haben, das für das Muskelwachsen verantwortlich ist. Daher ist die Angst vor dem Muskelzuwachs unberechtigt – es lohnt sich wirklich, die Beine zu trainieren!

Extra für euch haben wir eine Liste der Übungen für Beine, Schenkel und Gesäß vorbereitet.